Montag, 11. Dezember 2017

Aktuelle Termine

Mittwoch, 13. Dezember 2017
jeden Mittwoch Brötcheneltern - außer in den Ferien :-)

Donnerstag, 14. Dezember 2017
jeden Donnerstag bis 26.01.2018 Klasse 8b BBS Winsen

Wir haben 186 Gäste online

Neu

Aktuelle Fahrpläne

logo_kvg


Die aktuell gültigen Busfahrpläne

können Sie hier abrufen.

(Angabe ohne Gewähr)

Informationen zur Schülerbeförderung

bei extremen Witterungsverhältnissen

können sie hier abrufen


 

Home
musical@school
Dienstag, den 21. März 2017

Hanstedter Oberschüler als Musical-Stars In nur fünf Tagen hatten sie die Aufführung einstudiert - der Beifall wollte kaum ein Ende nehmen

ms171

Hanstedt. Können 80 Kinder in nur fünf Tagen ein Musical schwungvoll auf die Bühne bringen? Ja, das funktioniert. Die Fünft- und Sechstklässler der Oberschule Hanstedt beeindruckten mit ihrer Aufführung „Reset“ in der Agora das zahlreich erschienene Publikum.

Mit ihren Tänzen, Gesang, Schauspielkunst, Breakdance und Akrobatik rissen sie alle mit. Der Beifall der Eltern, Großeltern und Geschwister wollte kaum ein Ende nehmen. „Ich hätte nicht gedacht, dass Jugendliche so professionell arbeiten können“, sagte ein Vater. Schulleiterin Susanne Graßhoff erklärte, dass so etwas nur in Teamarbeit möglich sei: „Durch das Musical ist ein großes Gemeinschaftsgefühl entstanden. Die Schüler begegnen sich jetzt mit mehr Respekt und erkennen die Leistungen der anderen an. So mancher Jugendliche hat in dieser Woche an sich völlig neue Talente entdeckt. Das gibt für den weiteren Lebensweg Selbstvertrauen“, strahlte sie.

ms172

Möglich gemacht haben das vier Profis des Unternehmens „Musical@School“ der Stahlberg-Stiftung. Katrin Schubert, Marc Kohlert, Oliver Hoss und Daniela Dinnes kamen am Montagmorgen in die Schule, fassten die Kinder zu unterschiedlichen Gruppen zusammen und schon begannen die Proben. Der reguläre Unterricht fiel bis zur Aufführung am Freitagnachmittag aus – die Elf- und Zwölfjährigen waren voll im Musical-Fieber.

ms174

Denn auf die Handlung fuhren die Schüler gleich voll ab: Eine Gruppe von Mädchen in rosa T-Shirts, die Girlies, wollen ihre neuen Tanzschritte und kleinere Theateszenen ausprobieren. Doch sie müssen sich einen neuen Raum suchen, denn ihrer ist bereits einer Jungengruppe versprochen. Diese wollen in einem Computerspiel gegeneinander antreten. Der Gewinner erhält zur Belohnung eine Woche lang den Raum für sich. Doch so weit kommt es nicht, denn ein Computer-Virus zieht die Jungen und die Mädchengruppe in eine virtuelle Zwischenebene. Bumms, da fallen alle um, zucken nur noch hilflos mit den Armen und Beinen und werden ganz still. Das lockt die Antiviren aus ihrem Dämmerzustand im Stand-by-Modus. Sie kämpfen gegen die Viren und besiegen sie. Die Girlies und Computerfreaks werden befreit und es kommt zum großen Finale aller auf der Bühne. Zum Abschluss präsentierte das Musical-Team der Stahlberg-Stiftung an der Leinwand Fotos von den Schülern, die bei den Proben entstanden waren. Auch hier war der Jubel noch einmal groß.musical@school

ms173

von Christa Brockmann
 

Powered by Joomla!. Designed by: ThemZa Free Joomla Templates. Valid XHTML and CSS.