Montag, 11. Dezember 2017

Aktuelle Termine

Mittwoch, 13. Dezember 2017
jeden Mittwoch Brötcheneltern - außer in den Ferien :-)

Donnerstag, 14. Dezember 2017
jeden Donnerstag bis 26.01.2018 Klasse 8b BBS Winsen

Wir haben 206 Gäste online

Neu

Aktuelle Fahrpläne

logo_kvg


Die aktuell gültigen Busfahrpläne

können Sie hier abrufen.

(Angabe ohne Gewähr)

Informationen zur Schülerbeförderung

bei extremen Witterungsverhältnissen

können sie hier abrufen


 

Home
Reset 2017
Mittwoch, den 15. März 2017

Am 17.03.2017 um 17.00 Uhr ist es wieder

soweit. Unsere 5.+6. Klassen führen das

seit Montag intensiv geprobte Musical

"Reset" im Forum der

Oberschule Hanstedt

auf. Der Eintritt ist frei.

Wir danken den Sponsoren

- Landfrauenverein Auetal

- Schulverein OBS Hanstedt

- Brötcheneltern OBS Hanstedt

-Volksbank Lüneburger Heide e. G.

MS2017


RESET: Die Story

RESET ist die Geschichte von zwei jugendlichen Gruppen in einem gemeinsamen Raum, die von bösartigen Viren in die virtuelle Zwischenablage eines Computers entführt werden. Mithilfe von Antiviren gelingt die Rückkehr in die reale Welt.

Unterlegt ist diese Story mit vielen actionreichen, schnellen Tanzeinlagen. RESET ist ein speziell für M@S entwickeltes Musical. RESET ist das „dienst-älteste“ Musical von M@S. Es wird bereits seit 2007 aufgeführt.


Zehn Jahre M@S, Musical at School

2007 ist M@S, Musical at School, zweimal aufgeführt worden. Einmal in Horn und einmal in Poppenbüttel. Bereits hier zeigt sich eine besondere Herangehensweise von M@S. Auf der einen Seite die Zusammenarbeit mit Schulen aus Sozialen Brennpunkten und auf der anderen Seite mit Schulen aus überwiegend bürgerlichen Vierteln, denn alle profitieren von einer Woche M@S.

 

Bei M@S geht es um die Vermittlung von Disziplin als Schlüssel zur eigenen Wertschätzung. Als Schlüssel zur Selbstmotivation, aber auch zu einem ganz speziellen Gruppenerleben, das einmalig und zusammenschweißend ist.

 

In zehn Jahren wurde M@S mehrfach an unserer Schule aufgeführt. Alle Schüler freuten sich über Ihre grandiosen Leistungen. Sie lernten in der M@S-Projektwoche Tanz, Schauspiel, Gesang und Präsentation.

 

Eine Reise der Jugendlichen zu ihren Potentialen

 

2007, M@S entsteht: Ein Musical wird geschrieben, Tanzcoachs gesucht, die in der Lage sind, sowohl Disziplin als auch Begeisterung zu vermitteln.

 

Der Hamburger Dr. Constantin Stahlberg, der 2002 die Stahlberg Stiftung gegründet und selbst mehrere Musicals komponiert hat, entwickelte zusammen mit der Choreographin Anja Launhardt die Idee zu M@S. Den Lernort Schule neu entdecken durch Tanz, Schauspiel und Gesang.

Es geht um die Motivation von Schülern. Unter Leistungsdruck arbeiten, durch Kreativität und Bewegung die eigenen Grenzen überschreiten, die Gruppe der Mitschüler neu erleben und ihnen und den Lehrern hinterher respektvoller begegnen, da die gemeinsame Arbeit die ehemaligen Kontrahenten zusammengebracht hat.

 

Stahlbergs Motivation bei der Konzeptionierung von M@S: „Die Erinnerung und die überwältigende Begeisterung bei allen Mitwirkenden gemeinsam etwas Tolles geleistet zu haben ist eine Erfahrung, die ich jedem, aber vor allem jeden jungen Menschen, wünsche. Jeder sollte einmal im Leben auf einer Bühne stehen.“

 

Für M@S und seine unkonventionelle Herangehensweise an Leistung durch Motivation erhielt die Stahlberg Stiftung 2010 den Hamburger Stifterpreis. Dieser Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist der höchste Preis, den der Senat für Stiftungen in Hamburg verleiht.

 

Mittlerweile stehen drei Musicals zur Auswahl für die sich Schulen aus Hamburg und dem Hamburger Umland bewerben können.

 

M@S: Professionalität

Ein M@S-Team besteht aus drei bis vier Coaches. Sie sind Profis in ihrem jeweiligen Fach: Musical-Darsteller, Choreographen, Regisseure etc. Sie sind morgens Lehrer für M@S und abends stehen sie auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“.

Die Authentizität der Musical-Profis stecken die Schüler an und stärken deren Einsatzbereitschaft in der Woche und besonders bei der Aufführung am Freitag. Oft sind die Coaches selbst Vorbilder, oftmals bringen sie Schüler erstmalig mit Berufsbiographien in Kontakt, die voller Leidenschaft für ihren Beruf sind.

 

Kontakt:

Susanne Graßhoff, SL OBS Hanstedt 04184/ 888200

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Stahlberg Stiftung:
Gundi Hauptmüller, Tel: 040.703 81 400

Weitere Informationen zur Stahlberg Stiftung: www.stahlberg-stiftung.de


 

Powered by Joomla!. Designed by: ThemZa Free Joomla Templates. Valid XHTML and CSS.